Balea

Gesichtspflege am Morgen & Abend

Oktober 27, 2015

Wenn ich an Hautpflegeroutinen am Morgen & am Abend denke & dann die Videos auf Youtube sehe, bin ich doch manchmal erschreckt, wie viel sich die Ladies auf das Gesicht schmieren.
Ich verwende relativ wenig & das mache ich eigentlich schon immer so. "Weniger ist mehr", habe ich immer im Hinterkopf.
Aber schau selbst, was ich am Morgen & am Abend verwende.

Morgens verwende ich wirklich sehr wenig.
Eigentlich wasche ich mir mein Gesicht nur mit Wasser & creme sie mir anschließend mit der Nivea Soft Creme ein.


Am Abend mache ich dann nun doch schon etwas mehr, gerade wenn es draußen kälter wird.
Meine Haut wird da zunehmend anstrengender. Von klein auf habe ich Probleme mit meiner Haut.
Aber kommen wir mal zu den Produkten & eventuell deren Funktion.

Egal ob ich an diesem Tag geschminkt war oder nicht, ich verwende mein Waschgel von bebe young care, damit entferne ich mir auch mein Augen Make-Up.


Anschließend reinige ich mein Gesicht derzeit noch mit dem Balea Mizellenwasser. Diese beiden Schritte sind eigentlich immer gleich, auch bei wärmeren Temperaturen.


Seit ein paar Jahren habe ich wieder mit Neurodermitis zu kämpfen, sehr sichtbar unterhalb der Augenbrauen, die Stellen sind dann extrem trocken & krebsrot. Ist das der Fall, verwende ich extra eine Creme von Allergika dafür, die Augenlidcreme & nur an den Stellen.


Ist meine Haut im Gesicht generell einfach etwas trocken, verwende ich die pH5 Lotion von Eucerin. Auf sehr trockenen Stellen brennt die Creme ganz kurz ein bisschen, da die Creme aber sehr fettig ist, ist das Gesicht am nächsten Tag schön mit Feuchtigkeit versorgt.


Und normalerweise, wenn meine Haut "normal" ist kommt nach dem Mizellenwasser die Nachtcreme "Miracle Sleeping Creme" von Garnier drauf. 









Thorseday

THORSEDAY | Reiterliche Geschichte

Oktober 22, 2015

Nach knapp einen halben Jahr des Thorseday's werdet ihr heute etwas über meine reiterliche Geschichte erfahren.
Ich komme aus keiner Reiterfamilie, wir haben noch nicht einmal Tiere in der Familie, außer einen Papagei, der schon ewig nicht mehr lebt.
Relativ spät habe ich angefangen mich für Pferde zu interessiere, dass war ca. in der 5. Klasse.
Mit einer Freundin, die schon länger geritten ist, war ich dann einige Male mit auf dem Reiterhof.
Damit hat dann alles angefangen, ich wollte dann auch reiten lernen. Als ich das meinen Eltern erzählt habe, hat mein Vater durch Zufall von einem Hof erfahren, dort sind wir dann hingefahren, habe uns den angeschaut & uns mal informiert.
Ich glaube, eine Woche später hatte ich dort dann auch meine erste Reitstunde. 
Da es auf diesem Reiterhof keine Halle & auch keine Reitplatz gab, hatte ich meine erste Reitstunde im Gelände & wurde dort geführt, dabei habe ich dann in der weiteren Stunden alles grundlegenden Basics gelernt. Ich bin übrigens eine super süße Welsh Cob Pony Stute geritten, sie hieß Lady. Eine kleine Zicke war sie, aber wirklich zum knuddeln & ich kam so gut mit ihr zu Recht.



Nach ca. 9 Monaten Reitstunden auf den Hof habe ich meine erste Reitbeteiligung bekommen, auch auf diesem Hof & auf Lady, die Stute, die ich im Unterricht immer geritten bin. 
Es war wirklich super schön & wir haben uns so gut verstanden, auch wenn sie ein paar Macken hatte. Sie hat unter Sattelzwang gelitten & immer beim satte gebissen, auch wenn man wirklich sehr langsam & sehr vorsichtig den Gurt geschlossen hat. Nach knapp einem Jahr bin ich dann leider zu groß geworden für Lady. Also haben wir für mich auf den Hof nach einer anderen Reitbeteiligung gesucht & auch gefunden. Sie war glaube ich, meine liebste Reitbeteiligung. Sie war auch eine Welsh Cob Stute aber ein Schimmel. Dionie war ihr Name.



Sie war einfach ein Traumpony, richtig lieb & man konnte einfach alles mit ihr machen, jeden Mist hat sie mit gemacht. In dieser Zeit hatte sie 2 Mal große Probleme mit ihrer Sehne gehabt. Da ich sie dann nicht reiten konnte, bin ich viele andere Pferde geritten unter anderem auch Agent, von dem du wohl auf diesem Blog schon viel gelesen hast. Ab dem Zeitpunkt, wo wir bemerkten, dass ich auch zu groß für Dionie werde, bin ich sie & Agent gleichzeitig geritten. Das heißt, ich bin zu erste Dio im Gelände geritten & danach Agent auf dem Reitplatz. Denn mit der Zeit haben wir dann auch endlich einen Reitplatz auf dem Hof bekommen.
Aber auf Dauer war es einfach zu anstrengend beide zu reiten, da ich meistens erst gegen 21 Uhr nach Hause kam. Also habe ich dann meine Reitbeteiligung auf Agent gewechselt. Wie du weißt, war er kein einfaches Pferd am Anfang. Er hatte zu unsere Anfangszeit auch noch 2 andere Reitbeteiligungen. Und blöderweise hat sich ein Tag mit einer anderen Reitbeteiligung überschnitten, somit habe ich mir dann noch ein Pferd für meinen zweiten Tag gesucht. Geworden ist es Luna, eine damals 4-jährige Stute.


Brav wie ein Lamm war sie im Gelände, also das komplette Gegenteil. Geritten bin ich ungefähr ein halbes Jahr & dann wurde sie mir einfach zu "langweilig", das hört sich jetzt hart an, aber sie war vom Charakter her einfach so anders als Agent. Auch dieser dauerhaft Wechsel zwischen Agent & Luna war schwer, da man sich immer umstellen musste.
Als das geregelt war, bin ich dann auch zwei Mal die Woche Agent geritten, habe mich aber an diesen Tagen & am Wochenende noch um 3 Pflegepferde gekümmert. Diese 2 waren meine zwei letzten Reitbeteiligungen Lady & Dionie, zusätzlich habe ich mich noch um einen damals 3-jährigen Wallach Schimmel-Shetty gekümmert. Anstrengend war dieses kleine Ding, aber auch so zuckersüß. In dieser Zeit habe ich ihn an das Putzen gewöhnt, an das Satteln & Trensen, wie auch an das Longieren.



Leider wurde von Zeit zu Zeit die Stimmung auf dem Hof immer schlechter & es wurde mir & meiner besten Freundin, die auch auf dem Hof geritten ist, angeboten Agent per Schutzvertrag zu übernehmen. Nach kurzem überlegen haben wir dem zugestimmt, ab Februar 2011 lief dann dieser Vertrag, wir wollten aber auch mit dem Pferd dann von dem Hof weg, da er nicht mehr das war, was er mal war. So sind wir dann mit ihm zu einer Freundin in den "Garten" gezogen, dort stand er dann ca. ein halbes Jahr. Bis es da auch nicht mehr klappt. Eine gemeinsame Freundin wohnt auf einem Bauernhof & hatte auch selber Pferde. Wir fragten sie, ob wir denn nicht unser Pferd zu ihr stellen können. Das klappt & so stellten wir ihn im August 2011 dort hin & seit dem steht er dort & wir sind immer noch so glücklich wie am Anfang. 





Lifestyle

Was bedeutet Schönheit?

Oktober 20, 2015

Letztens bin ich über einen Artikel "Was uns wirklich schön macht" gestolpert. 
Das Thema hatte ich schon ein Mal in der Schule & fand es da schon sehr spannend. Daraufhin habe ich für mich selbst überlegt, was denn für mich nun Schönheit ist.
Ich bin zum Entschluss gekommen & das bin ich auch schon in der Schule, dass Menschen die eine tolle Art, einen wunderbaren Charakter & eine wundervolle Ausstrahlung haben, die Personen sind, die in meinen Augen schön sind. Denn es gibt auch Menschen, die äußerlich total hübsch sind, aber einen richtig miesen Charakter haben.
Objektiv gesehen sind nur 0,2% der Bevölkerung, dass heißt, dass eine Frau die optimale Kombination aus Kindchenschema & Reifemerkmalen, wie z.B. volle Lippen & hohe
Wangenknochen.


Aufgebraucht

Aufgebraucht Oktober 2015

Oktober 17, 2015

Nach knapp einem Monat gibt es wieder einen Aufgebraucht-Post mit Produkten die ich bisher noch nicht gezeigt habe, außer Eins. 


Beginnen wir mir einem Rasiergel von Balea in der Richtung "Pink Grapefruit". 
Von den Inhaltsstoffen sieht es bei diesem Produkt nicht toll aus. 1 Mal nicht empfehlenswert, 1 weniger empfehlenswert, 4 eingeschränkt empfehlenswert & 7 empfehlenswert. Isobutane sind Treibgase, noch sind die nicht verboten. Palmitic Acid kann Palmöl enthalten. Hydrogenated Polyisobutene sind aus Erdöl hergestellt. 
Auch das Rasiergel werde ich mir erst einmal nicht nachkaufen


Die "iced strawberry dream" Duschcreme von treaclemoon enthält 500ml. 
Die Verpackung ist einfach total süß & auch immer diese Sprüche drauf. Aber die Inhaltsstoffe sind nicht prickelnd. 4 nicht empfehlenswert, 3 weniger empfehlenswert, 2 eingeschränkt empfehlenswert, 7 empfehlenswert. Ci 17200 & Ci 16035 sind Farbstoffe, Magnesium Nitrate, Methylisothiazolinone & Methylchloroisothiazolinone sind Konservierungsmittel, Polyquaternium-7 ist ein Haarpflegezusatz & Styrene/Acrylates Copolymer ist ein Weichmacher. 
Die Duschcreme werde ich mir nicht mehr nachkaufen


Dieses Shampoo von Linola sieht von den Inhaltsstoffen her gar nicht mal so schlecht aus.
Es kann Palmöl enthalten, das ist aber auch das einzig schlechte, was ich daran auszusetzen hätte. 
6 eingeschränkt & 14 empfehlenswert. Wird nicht nachgekauft


Zu diesem Produkt habe ich schon einige Male etwas gesagt. Hier & hier könnt ihr mehr lesen.


Weiter geht es mit dem Feuchtigkeitsshampoo von Bale in der Reisegröße. Sieht von den Inhaltsstoffen her gar nicht mal so übel aus. Kann Palmöl enthalten, ist das einzig Negative daran. 3 eingeschränkt empfehlenswert & 20 empfehlenswert, außerdem noch frei von hormonellen Stoffen.
Von der Pflegewirkung her war ich nicht so begeistert, konnte aber auch an dem Salzwasser liegen. Vielleicht werde ich es noch einmal testen, unter normalen Umständen. 


Zu dem Baby Öl von Bübchen habe ich schon einmal ein gesonderten Beitrag verfasst, diesen werde ich euch hier verlinken.
Wie vermutet habe ich an diesem Produkt nichts zu meckern. 4 empfehlenswerte & frei von hormonellen Stoffen. Dennoch wird es vorerst nicht nachgekauft


Und zum Schluss ein Anti-Transpirant von Hydra Fugal. Von seinem "Können" bin ich nicht sehr begeistert, nachkaufen werde ich es mir daher nicht. 3 weniger empfehlenswert, 2 eingeschränkt empfehlenswert , 2 empfehlenswert & frei von hormonellen Stoffen. Aluminum Chlorhydrate ist das Antotranspirant, PPG-15 ist ein "Weichmacher" & Trisodium Edta ist ein Konservierungsmittel. 





Thorseday

THORSEDAY | Reiteroutfit

Oktober 15, 2015

Am heutigen Thorseday möchte ich euch ein Outfit zeigen, wie ich meistens kleide, wenn ich beim Pferd bin.  Nichts besonderes, auch nicht mit Poloshirt, wie es vielleicht einige von euch erwarten.
In den nächsten Wochen werde ich euch dann noch mein "Reiterkleiderschrank" zeigen & vorstellen, was sich daran befindet. 

Aber jetzt erst einmal zeige ich euch mein Outfit. Ich weiß auch, dass das nicht die perfekten Bilder sind, jedoch habe ich niemanden gehabt, der mich fotografieren konnte. Aber ich denke, für diesen Zweck reicht das. Irgendwann bekommt ihr noch einmal bessere Fotos zu Gesicht.


Ich trage ein ganz normales T-Shirt, wie eigentlich immer. Eine karierte Reithose von Equalizer in Braun, der Lederbesatz ist ebenfalls Braun. Dazu trage ich Grün/Braun karierte Socken. Und an diesem Tag ganz normale Speaker, da ich nicht geritten bin. Wäre ich reiten gewesen, hätte ich Stiefeletten mit Absatz angehabt.


Meine Socken versuche ich meistens möglichst passend zur Reithose zu tragen.
Ich werde mich aber in nächster Zeit aber eher einfarbige Hosen kaufen, bzw. die sind zweifarbig, das der Stoff eine andere Farbe hat, als das Leder. 






Blogging

How To: Pinterest richtig zum Bloggen nutzen

Oktober 04, 2015



Um ehrlich zu euch zu sein, ich habe bisher noch nie mit Pinterest gebloggt, weil mir einfach die Zeit fehlt. Aber wenn ich es schaffe, solltet ihr in ein paar Wochen eine Sache auf meinem Blog sehen, dass ich nachgemacht habe.

1. Inspiration
Ich persönlich benutze Pinterest gerne um Inspirationen zu sammeln. Wenn ich im Bett liege stöbere ich wirklich gerne dort & finde auch oft echt tolle Sachen zum nachmachen & ausprobieren.

2. Nachmachen & Ausprobieren 
Wie in Punkt 1 schon erwähnt sammel ich auf Pinterest Inspiration.
Wenn ich ein tolles Do It Yourself gefunden habe, mache ich dieses nach & probiere es aus. 
Ebenfalls kann man dort oft super Tipps & Tricks zu verschiedenen Themen finden.

3. Blogpost verfassen
Wenn ich schon etwas nachmache, verfasse ich dazu einen Blogpost um euch, meine Leser, davon zu berichten, wie es funktioniert hat.

4. Pinnen
Wenn ich interessante Dinge im Web sehe, kann ich sie einfach pinnen. Möchte ich dann wieder etwas bestimmtes im Web suchen, muss ich nur meine Pinnwand anschauen. Großer Vorteil, ich kann meine Pinnwände auch geheim halten, also auf "geheim" stellen.

5. Neue Leser
Ich kann hübsche Bilder von meinem Blog auf Pinterest pinnen & teilen. Dadurch stoßen andere Leute darauf & gelangen eventuell zu meinem Blog. So kann ich vielleicht neue Leser gewinnen, wenn sie meinen Blog mögen. 


Popular Posts

Instagram

Bloglovin

Follow