THORSEDAY | Reiten mit Helm - Wieso? Weshalb?

15:11


Ich glaube, jeder Reiter weiß, dass Helme wirklich nervig sein können & nicht immer schön aussehen. Gerade bei warmen Temperaturen schwitzt man schnell darunter. 

Zum Glück gibt es aber viele verschiedene Modelle. Ganz schlicht, in bunt für Kinder oder mit Strasssteinen. In dem großen Sortiment wird bestimmt für jeden das passende da sein. Denn wenn der Helm hübsch aussieht, hat man auch direkt viel mehr Lust diesen anzuziehen. 
Denn es ist wichtig beim Reiten einen Helm zu tragen, auch wenn du nur eine gemütliche Runde machst, dein Pferd erschreckt sich plötzlich & du liegst schneller auf dem Boden als du schauen kannst. Damit der Helm nicht an Schutz verliert solltest du ca. alle 4 Jahre einen neuen Helm kaufen & spare nicht daran, denn ohne deinen Kopf kannst du fast nichts mehr machen. Der Kopf muss geschützt werden! Eins musst du dir bewusst machen: Einen Helm kann man ersetzen, doch deinen Kopf nicht! 





Jetzt mal ein paar Fakten zu Reithelmen & worauf du noch achten solltest.
Die richtige Passform hat höchste Priorität! Außerdem nach jedem schweren Sturz solltest du dir eigentlich einen neuen Helm besorgen.

Bei 25 % aller Reitunfällen ist der Kopf die häufigste betroffene Körperregion.
Die Hälfte der gestürzten Leute trugen einen Helm, die die keinen trugen oder ihn beim Sturz verloren, hatte eine schwere Verletzung, als Reiter die vorschriftsgemäß einen Helm trugen.

Wie du siehst, ist ein Helm extrem wichtig egal, wie lange du schon reitest oder wie gut deine Erfahrung mit Pferden ist. Selbst Profireiter tragen einen Kopfschutz bei ihrem Training. Die eigene Sicherheit & Schutz sollte an erster Stelle stehen!








You Might Also Like

0 Herzchen

Popular Posts

Instagram

Bloglovin

Follow