THORSEDAY | Vertrauen

Mai 28, 2015

« Wenn du das Vertrauen eines Pferdes gewonnen hast,
hast du einen Freund  fürs Leben gewonnen. »

Vertrauen zwischen Mensch & Pferd ist sehr wichtig. Der Reiter muss sich auf das Pferd verlassen & genauso ist es andersherum auch. 
Dabei ist aber nicht zu vergessen, dass Pferde nicht bestechlich sind wenn es ums Vertrauen gewinnen geht. Das heißt, nur weil ihr sie mit Leckerchen & Futter vollstopft, dass sie euch vertrauen.
Klar, ein Leckerchen ist nicht schlimm. Ich persönlich gebe meinem Pferd nur eins, wenn er ein Kunststück brav ausgeführt hat oder wenn er bei Vertrauensübungen toll mitgearbeitet hat. 

Ein Pferd erwartet von dem "Herdenanführer" das er angibt, was zu tun ist. Das Leittier entscheidet, wann Zeit ist zu fliehen. Er ist verantwortlich für die komplette Herde. 

Pferde erkennen schon oft schnell an der Körperhaltung des Menschen, ob er für ein Leittier geeignet ist. Wenn jemand mit hängenden Schultern, unsicher & übervorsichtig vor ihnen steht, merken sie, dass diese Person nicht dafür geeignet ist. Wenn aber eine Person vor ihnen steht, die ruhige Bewegungen machen & unverkrampft sind, würden sie dieser Person folgen & vertrauen. 

Wichtig dabei ist auch Konsequenz. Was ihr eurem Pferd einmal verboten habt, müsst ihr ihm auch immer verbieten. & was einmal erlaubt wurde, muss auch immer wieder erlaubt sein. 
Pferde benötigen Grenzen & genau in diesen fühlen sie sich wohl & sicher. 

Vertrauen zu erhalten ist eine dauernder Prozess, der niemals zu Ende ist!

Bis dann, eure Pii ♥ 


You Might Also Like

0 Herzchen

Popular Posts

Instagram

Bloglovin

Follow